Allgemeines


Computerlinguistik ist ein interdisziplinäres Fach und kombiniert Sprachwissenschaften und Informatik. Ziel ist es, natürliche Sprache maschinell zu verarbeiten – das heißt, wir bringen Computern bei, menschliche Sprache direkt zu verstehen und verwerten zu können. Dies umfasst Dinge wie Text-to-Speech Software und Spracherkennung, aber auch maschinelle Übersetzung und Rechtschreibprüfung.

Als angehende Computerlinguisten könnt ihr euch schon einmal darauf einstellen, diese Frage sehr oft zu hören. Da ist es ganz praktisch, sich ein paar Sätze zurechtzulegen, die man bei Bedarf einfach herunterleiern kann. Der obige Absatz hat sich bewährt :)

Für den Bachelor: Nein. Wenn ihr die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt (Hochschulreife, Sprachnachweis, eventuell Bescheinigung der Fachstudienberatung), seid ihr dabei.

Für den Master: Ja. Weitere Informationen findet ihr hier.

Der Studiengang ist so ausgelegt, dass man ihn optimalerweise im Winter beginnt. Manche Kurse des Sommersemesters bauen zwar auf Vorwissen aus dem Wintersemester auf, lassen sich aber auch durchaus ohne bestehen.

Die Erstemestereinführung findet in der Woche vor Semesterbeginn statt. Hierbei ist zu beachten, dass das Semester bei uns eine Woche später als üblich anfängt. Lasst euch davon nicht irritieren :)

Während der Einführungswoche werdet ihr neben allgemeinen Uni-Angelegenheiten mit den Linux-Rechnern im Computerpool vertraut gemacht und habt die Möglichkeit,  beim Erstifrühstück eure Kommilitonen kennen zu lernen und am Abend bei einer komplementären Kneipentour neue Freundschaften zu begießen.

Im Idealfall natürlich etwas mit Schwerpunkt Informatik und/oder Sprache :)

Da ihr Kompetenz in mehreren Fachbereichen nachweisen könnt, gibt es auch ein breites Feld an möglichen Berufen. Durch eure Programmierkenntnisse seid ihr schon einmal für Software-Projekte aller Art gerüstet.

– Startups, größere Unternehmen

Für den Bachelor: Zieht hierzu bitte die Seite Termine und Fristen der Uni Heidelberg zu Rate. Bewerben müsst ihr euch nicht, achtet aber darauf, dass es verschiedene Einschreibefristen gibt.

Für den Master: Informationen zum Bewerbungsverfahren und der Einschreibefrist findet ihr hier.

Nein, ihr werdet was das angeht nicht ins kalte Wasser geworfen und lernt wirklich von null an alles, was ihr braucht.

Auch wenn der Mathematikanteil geringer ist als bei einem gewöhnlichen Informatikstudium, werdet ihr nicht drumherum kommen. In eurem Stundenplan stehen insgesamt zwei rein mathematische Kurse an, deren Inhalt euch im weiteren Studienverlauf auch immer wieder begegnen wird.

Für allgemeinere Fragen werdet ihr eine sicherlich eine Antwort in den FAQ auf der Institutsseite finden, natürlich könnt ihr uns auch direkt anschreiben.


Die Fachschaft


Als Fachschaft vertreten wir die Interessen der Colis. Wir organisieren Fachschaftsvollversammlungen und kümmern uns darum, dass deren Beschlüsse auch umgesetzt werden. Außerdem haben wir ein Auge auf die Lehrplangestaltung und vermitteln – wo es notwendig wird – zwischen Studenten und Dozenten. Ebenso organisieren wir Feiern und Ausflüge.

Jeder Coli ist herzlich willkommen, den Fachschaftsvollversammlungen (unverbindlich) beizuwohnen um ein Anliegen näher zu bringen – oder einfach nur zum zuhören und/oder um an der Diskussion teilzunehmen.